Newsbild
Wer entscheidet eigentlich über die Trikotfarben?
Veröffentlicht am 18.Nov.2018 - Community von Fredchen777 - 856 mal gelesen

Als Terminkoordinator lese ich häufiger "Wir spielen in weiß." oder "Welche Trikotfarbe nehmt ihr?" und dann fühle ich mich immer in der Pflicht, den Gegenüber aufzuklären. Denn seit FIFA 15 (oder so) auf dem PC macht das das Spiel für jedes Team von alleine. Oder zumindest versucht es das:

 

Wer entscheidet eigentlich über die Trikotfarben?

Der größte Faktor bei der Entscheidung darüber, welche Trikotfarben man sieht, ist man selbst. Die Hälfte der Spieler auf dem Feld sind die eigenen und deren Trikotfarben kann man für sein eigenes Team festlegen. Soweit so gut, aber das reicht natürlich nicht. Wenn ich sage, dass FIFA das für einen entscheidet, dann meine ich damit, dass das Spiel versucht, eines der Trikots des Gegners anzuzeigen, das nach dem Programmcode maximal unterschiedlich ist zu dem, welches vom Kapitän für das eigene Team ausgewählt wurde. Dabei werden die Primärfarben verglichen.

 

Was sind Primärfarben?

Dies zeigt sich am besten im Trikot-Editor, den es seit FIFA 18 (zumindest auf dem PC, ich kenne mich auf den Konsolen nicht so aus) gibt. Dort kann man für jedes Trikot (egal welches Muster man wählt) eine Primär-, eine Sekundär- und eine Tertiärfarbe auswählen. Meistens ist die Primärfarbe die dominanteste Farbe des Trikots und entsprechend auch die hauptsächlich bei der Tele-, Koop- oder sontigen Kamera gesehen wird. Dies ist leider nicht immer der Fall. Es gibt Trikots (und das betrifft auch mindestens eines der Custom-Trikots), bei denen die Schultern und große Teile der Brust und des Rückens die Sekundärfarbe haben und der Rest sich an der Primärfarbe orientieren. Diese sind Ursache der Probleme, die FIFA beim Trikot-Matching hat.

 

Was ist denn jetzt das Problem?

Wenn ein Team eines dieser Problem-Trikots als Möglichkeit hat (nicht zwingend nutzt), kann es sein, dass FIFA entscheidet, dass dessen Primärfarbe, die nicht der sichtbar dominanten Farbe entspricht, sich am meisten unterscheidet von der Primärfarbe des eigenen Teams. So kann ein Team mit Primärfarbe weiß, Sekundärfarbe schwarz (siehe erstes Bild unten) gegen ein Team mit Primärfarbe schwarz, Sekundärfarbe weiß (siehe zweites Bild unten) gematcht wird. Wenn dem so ist und keins der Teams Trikots wechseln möchte, dann kann man es im zweiten Anlauf mit einer anderen eigenen Farbe versuchen und hoffen, dass FIFA nicht erneut ein Problem-Trikot auswählt für den Gegner.

 

Wie kann man unpassende Trikots vermeiden?

Die beste Möglichkeit, sicherzustellen, dass man nicht in dieses Problem läuft, besteht darin, dass man nur Trikots hat, die sehr einheitliche Farben haben. Bei Vereinstrikots kann man auf dem Radar beim Anstoß gucken, was die Primärfarbe ist, denn dort ist es die Farbe der Spielermarkierungen. Wenn man eigene Trikots erstellt, nehmt nicht das Negativbeispiel unten und versucht, die Sekundärfarbe nicht weit von der Primärfarbe zu halten. Gleichzeitig sollte man sich die Zeit nehmen, dass andere Trikot der eigenen Trikots deutlich anders zu erstellen (In der NHL ist vorgeschrieben, dass das Heimtrikot weiß sein muss und das Auswärtstrikot schwarz oder bunt). 

 

Bildergalerie

 
Primär weiß, sekundär schwarz, tertiär rot --> Sichtbar dominant weiß, Matchmaking-Farbe weiß
 
Primär schwarz, sekundär weiß, tertiär rot --> Sichtbar dominant weiß, Matchmaking-Farbe schwarz
 
Direkter Vergleich der beiden Trikots

 


  • 2 Kommentare
  • 18.11.2018 um 13:00


Bild
awesome1337 19.11.2018 um 10:51
nice, endlich ein Text den ich einfach weiterschicken kann wenn mir geschrieben wird in welchen Trikots die spielen. Vielen Dank ♥
Bild
awesome1337 19.11.2018 um 10:51
"Als Terminkoordinator lese ich häufiger "Wir spielen in weiß." oder "Welche Trikotfarbe nehmt ihr?" und dann fühle ich mich immer in der Pflicht, den Gegenüber aufzuklären. Denn seit FIFA 15 (oder so) auf dem PC macht das das Spiel für jedes Team von alleine. Oder zumindest versucht es das"
Kontakte
Alle User (86 online)