Newsbild
Immer mehr Fußballvereine erweitern ihr Sportengagement mit E-Sport
Veröffentlicht am 11.Dec.2018 - Community von Fitzo - 952 mal gelesen

Immer mehr Fußballvereine erweitern ihr Sportengagement mit E-Sport

E-Sport heißt nichts anderes als elektronischer Sport, bei dem es darum geht, Videospiele professionell in Turnieren und Wettbewerben zu spielen. Dabei stehen sich - je nach Spiele- oder Sportart - zwei Spieler im Einzelkampf gegenüber oder es treten Teams gegeneinander an. Also nichts anderes als auch bei den realen Sportarten.

 

Der E-Sport ist eine Kombination aus körperlichen und geistigen Fähigkeiten, denn es kommt auf eine besondere Geschicklichkeit, Reaktion, Taktik-Verständnis sowie auf  eine gute Hand-Augen-Koordination an. Innerhalb eines Teams nehmen einzelne Spieler entsprechend ihrer persönlichen Leistungsstärke verschiedene Spielfunktionen wahr. Die ProGamer (professionelle Spieler) trainieren täglich – manchmal sogar mehr als zehn Stunden. Sie werden von einem Trainer gecoacht und nehmen an Trainingscamps teil.

 

E-Sport geht so: Junge und moderne Athleten klicken die Tasten und lassen die Maus über die Game- und Mauspads rasen. Das alles ist nicht neu, auch wenn Millionen von Fans in aller Welt davon begeistert sind. Sie kennen die Spiele wie „Dota 2", „FIFA“, "Counterstrike" oder die Begriffe wie „The International" oder „ESL" und können mit den Seiten von http://www.esports.net etwas anfangen.

 

Der bayrische Fußball Verband plant zweiten eigenen E-Sport-Cup

Das Massenphänomen E-Sport ist auch beim Bayerischen Fußball Verband (BFV) im Gespräch. Der Verband plant eine Erweiterung des E-Sport-Engagements, er plant ein eigenes Portal und einen FIFA-Cup.

 

Bereits im Juli beim E-Sport Cup beschäftigte sich der BFV mit dem Thema E-Sport und gab den Startschuss für eine längerfristige Zusammenkunft. Das bestätigt nun auch die Ankündigung des Verbands, dass der E-Sport in Bayern mit einem eigenen Projekt gefördert werden soll. Wie das aussehen soll, wird kommende Woche von dem BFV-Präsidenten bekannt gegeben. Die grobe Richtung ist klar: Es geht um virtuellen Fußballsport. Gleichzeitig wird kommende Woche auch der zweite BFV E-Sport-Cup vorgestellt, der Mitte Dezember auf der PlayStation 4 mit „FIFA 19“ ausgetragen werden soll.

 

Bundesliga im E-Sport

Auch die deutschen Bundesligisten sind im elektronischen Sport aktiv – von VfB Stuttgart, Leipzig bis Schalke. Die Bundesliga-Vereine und ihre eigenen Abteilungen für Zocker sind Feuer und Flamme für den E-Sport. Die Zahl der Vereine mit eigenen E-Sport-Bereichen wächst kontinuierlich weiter. Aktuell sind es

 

  • VfB Wolfsburg
  • FC Schalke 04
  • Bayer 04 Leverkusen
  • RB Leipzig
  • VfB Stuttgart
  • Hertha BSC Berlin
  • 1. FC Köln
  • VfL Bochum
  • 1. FC Nürnberg

 

E-Sport für Einsteiger und Anfänger

Für Einsteiger in die Fußball-Abteilung des E-Sport ist der Football-Manager 2019 geeignet. Es wird von Millionen Fußballfans in aller Welt gespielt und es ist das optimale Simulationsspiel. Jeder Spieler kann hier seine eigene Fußballgeschichte schreiben und die Kontrolle über den Lieblingsverein übernehmen. In dieser atemberaubenden Spielewelt trifft nur der Spieler an der Konsole jede einzelne Entscheidung. Und das sind die besten Teams für Anfänger:

 

Bayer Leverkusen

Bei Bayer Leverkusen ist ein Startplatz in der Europa League sicher. Aber neben Bayern und Dortmund muss auch Schalke oder Leipzig auf Distanz gehalten werden.

 

Borussia Dortmund

Für einen etwas leichteren Einstieg in die Bundesliga ist der BVB geeignet und bietet sichere Optionen. Erfahrene Nationalspieler werden auch in Zukunft für Treffsicherheit sorgen und bei den Nachwuchstalenten gilt es, sie im Verein zu halten und gleichzeitig um Titel zu spielen. Der BVB bietet gute Voraussetzungen, um sich den Dauermeister Bayern München auf Distanz zu halten.

 

RSC Anderlecht

Andere Liga, anderes Land und damit gibt es eine völlig andere Herangehensweise. Beim belgischen Serienmeister Anderlecht kann man auf eine hervorragende Scouting-Abteilung zurückgreifen. Mit Geduld können auch im Kampf um die Meisterschaft die nationalen Kontrahenten (Brügge oder Lüttich) ausgehebelt werden.

 

AC Mailand

Fans der Serie A können den einstigen Topklub wieder nach ganz oben führen - vorbei an Juve, Neapel, Rom oder Inter. Keine leichte Aufgabe, aber möglich.

 

FC Valencia

Wer sich mit den drei spanischen Teams Barça, Real und Atlético messen möchte, Herausforderungen annehmen möchte, der sollte sich den FC Valencia genauer ansehen. Der Fußballclub schaffte es zuletzt in die Champions League.

 

 


  • 0 Kommentare
  • 11.12.2018 um 17:30


Kontakte
Alle User (138 online)