Newsbild
Skille deinen Pro - #2 der Innenverteidiger
Veröffentlicht am 04.Dec.2015 - Community von robbynat0r - 2571 mal gelesen

In der Serie „Skille Deinen Pro“ möchte ich (Anm. der Red.: robbynat0r) aufzeigen, wie wichtig es ist den eigenen Virtual Pro in FIFA 16 so einzustellen, dass er dem eigenen Spielstil am ehesten entspricht. Nachdem in der ersten Episode der Torwart analysiert wurde, widme ich mich nun dem Innenverteidiger.


Der Innenverteidiger ist eine sehr wichtige Komponente in der Defensive und in der Spieleröffnung.

  • er verhindert Gegentore,
  • er ist im Regelfall der erste Mann in der Spieleröffnung,
  • …und er spielt vorwiegend zentral, also in Tor- bzw. Strafraumnähe.

Zudem sind Innenverteidiger meistens körperlich robust und großgewachsen, damit Zweikämpfe am Boden und in der Luft gewonnen werden können. Auch in FIFA 16 spielt die Größe und das Gewicht eine wichtige Rolle.

 

Vorstopper, Libero, oder doch einfach nur Innenverteidiger?

Der klassische Vorstopper war im eigentlichen Sinne der Spieler, der den Mittelstürmer des Gegners in Manndeckung nimmt. Jedoch wird diese Position im modernen Fußball so gut wie nicht mehr gespielt. In FIFA 16 glänzt der Vorstopper durch Stärken in der Kopfballpräzision, der Aggressivität bei Zweikämpfen, der sauberen Ausführung von fairen Zweikämpfen sowie der präzisen Grätschen und der tadellosen Manndeckung. Jürgen Kohler kann hier als Beispiel genannt werden.

Der klassische Libero war im eigentlichen Sinne der Verteidiger ohne direkten Gegenspieler. Zur Absicherung spielt ein Libero hinter den Vorstoppern. Aufgrund des fehlenden direkten Gegenspielers kann er darüber hinaus noch offensive Impulse setzen. In FIFA 16 sind die größten Stärken eines Liberos das Abfangen von Bällen, die aggressive und gleichzeitig faire Ausführung von Zweikämpfen sowie das präzise Kopfballspiel. Im Vergleich zum Vorstopper beherrscht ein Libero zudem ein sehr gutes Kurzpassspiel. Allen dürfte Franz Beckenbauer als Libero bekannt sein.

Der moderne Innenverteidiger steht eng mit seinen defensiven Mitspielern in der Abwehrkette und versucht Pässe in den Rücken der Abwehr zu verhindert. Im Gegensatz zum Vorstopper deckt der moderne Innenverteidiger nicht den Gegenspieler, sondern den Raum. Spieleröffnend finden moderne Innenverteidiger zuletzt meist ihre Offensivspieler mit langen Pässen. In FIFA 16 liegt die Stärke des Innenverteidigers in den Defensivattributen sowie in der Aggressivität. Als Beispiel für einen modernen Innenverteidiger kann man Mats Hummels hier nennen.

Zwischen den Verteidigertypen gibt es also schon einige Unterschiede. Anbei eine Auflistung einiger Attribute für die verschiedenen Innenverteidigertypen.

 

 

 

Ballkontrolle   Manndeckung   Grätsche   Faire Zweikämpfe   Aggressivität   Abfangen   Kurze Pässe   Kopfball  
Vorstopper 72   91   91   92   93   86   78   94  
Libero 82   87   87   90   90   91   86   90  
Innenverteidiger 81   87   89   88   93   86   85   82  

 

 

 

Wie groß? Wie schwer?

Die Größe des Innenverteidigers zu wählen, ist relativ schwierig, denn:

  • man muss mit der Körpergröße mannschaftstaktische Anweisungen befolgen können,
  • sich eventuell mit seinem Innenverteidigerpartner absprechen und
  • gleichzeitig muss man mit den Maßen auch selber spielen und umgehen können.

Bevor ich auf die individuellen Größen und Gewichte eingehe, möchte ich darauf hinweisen, dass sich nur die körperlichen Werte eines Virtual Pros ändern, sofern die Größe und/oder das Gewicht angepasst werden. Alle andere Werte bleiben bei Erhalt der Spielerposition und -rolle identisch.
 

 

Ein kleiner Innenverteidiger  (184 cm, 91 kg) hat seine Vorteile natürlich in der Reaktionsschnelligkeit. In Laufduellen kann ein kleiner Innenverteidiger in Kombination mit seiner Stärke den einen oder anderen Stürmer gut ablaufen. Darüber hinaus kann ein kleiner Innenverteidiger effizienter pressen und schneller Räume decken, sollte er mal nicht ganz richtig stehen.

Ein mittelgroßer Innenverteidiger (189 cm, 91 kg) hat natürlich Defizite in der Reaktionsschnelligkeit und dem allgemeinen Lauftempo gegenüber dem kompakten Innenverteidiger. Jedoch ist ein mittelgroßer Innenverteidiger in Zweikämpfen durch seine Stärke schwerer zu bezwingen. In der Luft ist er dank der identischen Sprungkraft zum kompakten Innenverteidiger noch schwerer zu bezwingen. Dafür muss ein mittelgroßer jedoch größtenteils auf Pressing verzichten und mehr auf ein korrektes Stellungsspiel achten.

Ein großer Innenverteidiger (194 cm, 101 kg) ist im Vergleich zu den kleineren Innenverteidigern sehr langsam und darüber hinaus sehr unbeweglich. Er soll aber nicht dribbeln oder Sprintduelle gewinnen, sondern viel mehr ein Fels in der Brandung sein. Durch seine Stärke und einer weiterhin hohen Reaktion kann er jeden Zweikampf wahrnehmen. Der Gegner darf ihm dabei aber nicht entwischen. Zwar kann er nicht so hoch springen, aber das kompensiert er ohne Probleme durch seine Größe. 

 

 

Spieler

Westi Thorgrimm BANGvanBommel derpiefke22 Hilde Neuheide Protector

Verein

Supernova Team Entourage Rising Rain New Impulse FC Inter Berlin Knallgas vereinslos

Größe

186cm 191cm 186cm 181cm 186cm 184cm 186cm

Gewicht

96kg 86kg 101kg 82kg 91kg 90kg 84kg

Typ

Vorstopper Vorstopper Vorstopper Vorstopper Vorstopper Vorstopper Vorstopper

 

 

 

Die Lieblingsgröße in der Community scheint 186cm zu sein, bei den Gewichten sieht man viele Abweichungen. Daran erkennt man, dass es als Innenverteidiger sehr wohl auf die genaue Größe und das Gewicht ankommt. Der Innenverteidiger muss so eingestellt sein, dass er dem eigenen Spielstil am ehesten entspricht. Zudem fällt auf, dass alle oben gelisteten Innenverteidiger als Vorstopper spielen und das mit gutem Grund – die Defensivwerte sind hiermit am Höchsten.

 

Die magische Formel

Für jede Position gibt es in FIFA eine Berechnungsformel, die aus den einzelnen Attributen den Gesamtwert ermittelt. Fernab von dem Pro Clubs Modus zählt auch die internationale Reputation mit rein. Aufgrund der fehlenden Relevanz lasse ich das Thema jedoch außen vor.

Für den Innenverteidiger (typenunabhängig) fließen folgende Attribute in die Berechnung der Gesamtwertung ein:

 

 

Körperlich Beschleunigung 2%      
Springen 3%      
Reaktion 5%      


Stärke


10%


     

Passen


Kurze Pässe


5%


     

Schießen


Kopfball


10%


     

Balltechnik


Ballkontrolle


4%


     
Mental Aggressivität 7%      


Abfangen


13%


     
Defensive Manndeckung 14%      
Grätsche 10%      
Faire ZK 17%      

 

 

Eine kleine Beispielrechnung gefällig?
Wenn wir Thorgrimms Werte (191cm, 86kg, Vorstopper) als Referenz nehmen, sieht die Rechnung wie folgt aus:
 69 (Beschleunigung) x 0,02  +
 85 (Springen) x 0,03  +
 88 (Reaktion) x 0,05  +
 87 (Stärke) x 0,1  +
 78 (Kurze Pässe) x 0,05  +
 94 (Kopfball) x 0,1  +
 72 (Ballkontrolle) x 0,04  +
 93 (Aggressivität) x 0,07  +
 86 (Abfangen) x 0,13 +
 91 (Manndeckung) x 0,14  +
 91 (Grätschen) x 0,1  +
 92 (Faire Zweikämpfe) x 0,17  =

 88,38 exakte Gesamtwertung 

 

Da FIFA immer auf- bzw. abrundet =  88er Gesamtwertung 

 

Nimmt man die Werte von BANGvanBommel (186cm, 101kg, akrobatisch) als Referenz, ergibt sich folgendes Bild:
 77 (Beschleunigung) x 0,02  +
 91 (Springen) x 0,03  +
 88 (Reaktion) x 0,05  +
 87 (Stärke) x 0,1  +
 78 (Kurze Pässe) x 0,05  +
 94 (Kopfball) x 0,1  +
 72 (Ballkontrolle) x 0,04  +
 93 (Aggressivität) x 0,07  +
 86 (Abfangen) x 0,13  +
 91 (Manndeckung) x 0,14  +
 91 (Grätschen) x 0,1  +
 92 (Faire Zweikämpfe) x 0,17  =

 88,72 exakte Gesamtwertung 

 

Da FIFA immer auf- bzw. abrundet =  89er Gesamtwertung 

 

Etwas überrascht bin ich über die Tatsache, dass die Mehrheit den Vorstopper als Innenverteidiger spielt. Laut mehreren Innenverteidigern möchte man den Vorstopper spielen, da dieser defensiv am stärksten ist. Auf Liberowerte wird in der Innenverteidigung verzichtet, da meist der Spielaufbau eines Innenverteidigers nicht so komplex ist, wie auf anderen Positionen.

Würde ich ein Innenverteidiger sein, dann wäre ich eher kompakt, um besser pressen zu können.

In der nächsten Episode gehe ich auf den Außenverteidiger ein!

 

Wie hat Euch dieser Einblick in die Welt des Innenverteidigers gefallen? Lasst gerne einen Kommentar hier oder Besucht Robby auf seiner Facebookseite oder Blog.

 

Facebook:

https://www.facebook.com/robbynat0r-440029729517454/?fref=ts

Originale Quelle:

http://www.robbynat0r.de/skille-deinen-iv/

Robby's Blog:

http://www.robbynat0r.de/

 

 


  • 9 Kommentare
  • 04.12.2015 um 13:23


Bild
CR4CKSTA 14.12.2015 um 00:16
181cm 90kg Libero Forever!
Bild
Theodor 08.12.2015 um 15:24
Liebero Jungs! 186cm + 90 Kilo, mal wieder eine saubere Analyse Jungs! Weiter so! =)
Bild
Iron 05.12.2015 um 20:28
Libero! Besseres Passspiel zur Spieleröffnung.
Bild
Chica 05.12.2015 um 18:33
189cm 90kg vorstopper beste aber guter bericht robby 3:)
Bild
ZuZu 05.12.2015 um 17:56
s und Bericht xD
Bild
ZuZu 05.12.2015 um 17:55
Wayne größe das Timing im Kopfball ist das A und O aber onst netter Bereicht
Bild
Slevin 04.12.2015 um 15:18
man kann den iv auch akrobatisch spieln? nais :D
Bild
Dazed 04.12.2015 um 13:38
*offengelegt wie das alles so funktioniert ^^
Bild
Dazed 04.12.2015 um 13:37
Sehr guter Bericht. .fachlich sehr schön of
Kontakte
Alle User (53 online)