Newsbild
#6 – Skille Deinen Pro – ZOM
Veröffentlicht am 18.Apr.2016 - Community von robbynat0r - 9284 mal gelesen

In dieser Ausgabe von #SkilleDeinenPro geht es um niemand geringeren als den Zehner. Nachdem wir defensiv alles abgearbeitet haben, geht es jetzt auf dem Spielfeld immer weiter nach vorne. In gewohnter Ausführlichkeit werde ich Euch den Zehner (im weiteren Verlauf auch ZOM genannt) näherbringen und vielleicht ja auch den einen oder anderen neuen Impuls setzen.


Der ZOM wird meistens als Spielmacher gesehen, doch das ist ein Trugschluss:

  • Der klassische Spielmacher ist keiner speziellen Position im Mittelfeld zuzuordnen,
  • denn ein Spielmacher wird erst durch seine Fähigkeiten (Kreativität, Passsicherheit, Führungsstärke) zum Spielmacher.
  • Zudem geht der Trend in Richtung Verteilung der Last der Spielgestaltung.

Darunter zählen vor allem die Innenverteidiger, die defensiven und zentralen Mittelfeldspieler, die Außenspieler und die offensiven Mittelfeldspieler. Auf höchstem Niveau, sei es in FIFA oder im echten Fußball, kann sich eine Mannschaft nicht auf einen Spielgestalter alleine verlassen


ZOM vs. Vorbereiter

Der ZOM als Spielmacher ist der meistgespielte Spielertyp, wenn es um die Position des Zehners geht. Die Gründe liegen klar auf der Hand: ein überragendes Passspiel gepaart mit gefährlichen Schusswerten aus der zweiten Reihe, sowie die höchste Freistoßpräzision geben einem FIFA-Spieler das nötige Werkzeug mit, um das Spiel den Wünschen entsprechend aufzuziehen. Zudem bewegen sich die Defensivwerte bei ca. 60 bis 70, sodass man auch gegen den Ball einige Chancen hat, den Ball sauber zurückzuerobern. In direkter Tornähe ist der ZOM als Spielmacher nicht der beste Spieler, der Abschluss (77 Punkte) und der Kopfball (67 Punkte) untermauern dies.

 

Der ZOM als Allrounder hat ähnlich gute Schusswerte wie der Spielmacher. Hier tritt vor allem die Schusskraft (93 Punkte) und die vergleichsweise hohe Kopfballpräzision (78 Punkte) hervor. Zudem sind die Defensivwerte des Allrounders noch etwas besser als beim Spielmacher. Die Manndeckung (74 Punkte) ist hierbei das schlechteste Defensivattribut. Gegen den Ball hat man als Allrounder Vorteile gegenüber dem Spielmacher. Doch wo Licht ist, ist auch Schatten. Beim Passspiel ist der Allrounder nicht so dominant (im Schnitt -4 Punkte zum Spielmacher) und auch bei der Ballbehandlung hat der Allrounder das Nachsehen, auch wenn es im Schnitt nur zwei Punkte sind.

 

Einen ZOM gibt es noch, und zwar den ZOM als Zweikampfsieger. Wie der Name bereits erahnen lässt, ist der Zweikampfsieger der defensiv präsenteste Spielertyp in diesem Vergleich. Würde man den Zweikampfsieger in die Innenverteidigung stellen, könnte man eine 84 als Gesamtwertung erreichen. Das ist vor allem dank der Aggressivität (92 Punkte), der Grätschen (85 Punkte) und der Fairen Zweikämpfe (84 Punkte) möglich. Im Dribbling sind Allrounder und Zweikampfsieger absolut identisch, auch bei den Passfähigkeiten sind die beiden Spielertypen nahezu gleichauf. Aus der zweiten Reihe kann man mit dem Zweikampfsieger gefährlich agieren, jedoch schaut es vor dem Tor mit einem Abschlusswert von 73 eher mau aus.

 

Zum Schluss widmen wir uns, wie bereits im Außenspieler-Guide, dem Stürmer als Vorbereiter. Egal, ob der Stürmer als Mitte, Links, oder Rechts eingestellt wird - die Werte bleiben identisch. Und die Werte können sich definitiv sehen lassen. Nach vorne glänzt der Vorbereiter mit einem sehr guten Abschluss (88 Punkte) und sehr guten Distanzschusswerten. Zudem ist der Vorbereiter im Dribbling einfach dominant und lässt die ZOM-Spielertypen hinter sich. Man muss sich jedoch einer Sache bewusst werden - defensiv taugt der Vorbereiter nur einschränkend. Die Defensivwerte übersteigen nicht die 45 Punkte, somit ist mit diesem Spielertypen ein sehr gutes Stellungsspiel gefragt, um die Mannschaft in der Rückwärtsbewegung unterstützen zu können. Auch beim Passspiel hat der Vorbereiter leider das Nachsehen (im Schnitt -10 Punkte zum Spielmacher). Der Vorbereiter ist als hängende Spitze bestens geeignet. Um das Spiel aufzuziehen fehlt es meiner Ansicht nach einfach an Passqualität.

 

Um das etwas detaillierter zu beleuchten, gibt es die Auflistung der wertungsrelevanten Attribute anbei, die unabhängig von der Körpergröße sind.

 

Lange Bälle

Kurze Pässe

Abschluss Fernschüsse Ballkontrolle Dribbling Stellungsspiel Übersicht

ZOM

Spielmacher

94 97 77 89 94 89 86 96

ZOM

Allrounder

89 94 77 88 91 86 85 92

ZOM

Zweikampfsieger

88 93 73 87 91 86 82 93

LS - RS - ST

Vorbereiter

73 89 88 87 94 94 90 87

 

Wie groß? Wie schwer?

Die Größe eines Spielmachers zu definieren, ist einfach. Um bei der Entscheidung zu unterstützen, gibt es folgenden Ansatz:

  • Der im Spiel von den Werten her stärkste Spielmacher ist zwischen 172cm und 173cm groß und wiegt 71kg bis 81kg (91er Gesamtwertung als ZOM / Spielmacher),
  • nach jeder Größenstufe verliert der Spielmacher etwas an Beweglichkeit (-1 Punkte), Geschwindigkeit (-1,5 Punkte) und Balance (-2 Punkte),
  • dafür legt er in puncto Stärke (+3 Punkte) am Meisten zu. Springen- und Reaktionswerte gehen auch leicht nach oben.

Ab 172 cm bis 179cm ist auf dem ZOM alles erlaubt. Auch von dem Gewicht her sind 71kg bis 90kg in Ordnung. Man kann auch gerne etwas größer und schwerer spielen, muss aber dabei bedenken, dass der Pro etwas schwerfälliger wird und auch die in FIFA 16 sehr wertvoll gewordenen Ausdauerpunkte einbüst. Je nach Spielsystem und Spielidee kann ein Spielmacher schnell an seine Ausdauergrenze kommen, bspw. wenn er Box-To-Box spielt.

 

Spieler

joeybarton HerthaAtzeLP Der_Baske Morpheus Tricky AriGold

Verein

LeiSuRe eSports Core Gaming ALT F4 vereinslos Team noReturn Team Entourage

Größe

176cm 179cm  173cm 176cm 173cm 176cm

Gewicht

80kg 81kg 81kg 81kg 81kg 81kg

Typ

ZOM / Spielmacher ZOM / Spielmacher ZOM / Spielmacher ST / Vorbereiter ZOM / Spielmacher ZOM / Spielmacher

 

In der 1. ProLeague wird Wert auf Geschwindigkeit und Beweglichkeit gelegt, wenn es um die Maße der Spielmachergeht. Die meist gewählten Maße sind 176cm und 81kg. Bei den oben genannten Beispiel sehen wir hauptsächlich ZOMs als Spielmacher und mit einer Ausnahme den Stürmer als Vorbereiter. Es gibt viele Spielmacher, die in ihrer Karriere auch mal als Stürmer gespielt haben (AriGold in der Vergangenheit). Hieran kann man erkennen, dass die Spieler je nach eigenen Fähigkeiten und Stärken / Schäwchen ihrem Spieler in bestimmten Werten einen gewissen Boost geben, um Stärken hervorzuheben bzw. um Schwächen zu reduzieren. Als ZOM ist man, das notwendige Können vorausgesetzt, extrem passsicher und kann den einen oder anderen schönen Ball in die Tiefe spielen. Als ST büßt man natürlich etwas Passqualität ein, dafür ist man vor dem Tor gefährlicher. 

 

Je nach taktischer Ausrichtung und persönlichen Präferenzen gilt, wie für alle anderen Positionen auch - testet Eure Skills und nutzt das Training, um den perfekten Pro für Euch zu finden!

 

Die magische Formel

Für jede Position gibt es in FIFA eine Berechnungsformel, die aus den einzelnen Attributen den Gesamtwert ermittelt. Fernab von dem Pro Clubs Modus zählt auch die internationale Reputation mit rein. Aufgrund der fehlenden Relevanz lasse ich das Thema jedoch außen vor.

Für den ZOM fließen folgende Attribute in die Berechnung der Gesamtwertung ein:

 

Körperlich Beschleunigung 4%      
- Beweglichkeit 3%      
- Reaktion 7%      

-


Tempo


3%


     
Passen  Lange Bälle 4%     

-


Kurze Pässe


16%


     
Schießen Abschluss 7%    

-


Fernschüsse


5%


   
Balltechnik Ballkontrolle 15%      

-


Dribbling


13%


     
Mental Stellungsspiel 9%      
- Übersicht 14%      

 

Bei der Konstellation an verschiedenen Spielertypen lohnt es sich einen Blick auf die Gesamtwertung zu werfen.
Wenn wir Morpheus Werte (176cm, 81kg, Stürmer - Mitte / Vorbereiter) als Referenz nehmen, sieht die Rechnung wie folgt aus:

 

90 (Beschleunigung) x 0,04 +
91 (Beweglichkeit) x 0,03 +
91 (Reaktion) x 0,07 +
89 (Tempo) x 0,03 +
73 (Lange Bälle) x 0,04 +
89 (Kurze Pässe) x 0,16 +
88 (Abschluss) x 0,07 +
87 (Fernschüsse) x 0,05 +
94 (Ballkontrolle) x 0,15 +
94 (Dribbling) x 0,13 +
90 (Stellungsspiel) x 0,09 +
87 (Übersicht) x 0,14 =

89,64 - exakte Gesamtwertung als ZOM

Aktive Spezialitäten: Dribbler, Akrobat, Distanzschütze, Knipser, Eiskalter Torjäger, Kompletter Angreifer

Da FIFA immer auf- bzw. abrundet = 90er Gesamtwertung als ZOM (im Spiel 88 als ST, 90 als LS / RS)

 

Wenn wir Trickys Werte (173cm, 81kg, ZOM / Spielmacher) als Referenz nehmen, sieht die Rechnung wie folgt aus:

91 (Beschleunigung) x 0,04+
92 (Beweglichkeit) x 0,03+
90 (Reaktion) x 0,07+
91 (Tempo) x 0,03+
94 (Lange Bälle) x 0,04+
97 (Kurze Pässe) x 0,16+
77 (Abschluss) x 0,07+
89 (Fernschüsse) x 0,05+
94 (Ballkontrolle) x 0,15+
89 (Dribbling) x 0,13+
86 (Stellungsspiel) x 0,09+
96 (Übersicht) x 0,14=

91,40 - exakte Gesamtwertung als ZOM

Aktive Spezialitäten: Flitzer, Dribbler, Akrobat, Spielmacher, Distanzschütze, Freistoßspezialist, Kompletter Mittelfeldspieler

Da FIFA immer auf- bzw. abrundet = 91er Gesamtwertung als ZOM

 

Fazit

Wenn man auf der ZOM-Position als Denker und Lenker agiert, führt kein Weg am ZOM als Spielmacher vorbei. Durch die überragenden Pass- und Übersichtswerte kann er denn Ball zielgenau dorthin spielen, wo er ihn hinhaben möchte. Wenn der ZOM als hängende Spitze interpretiert wird, ist die Einstellung als vorbereitender Stürmer auch sehr gut geeignet. Zwar gibt es kleinere Schwächen im langen Passspiel, jedoch braucht er sich ansonsten nicht verstecken. Durch die guten Schusswerte ist er vor und im Strafraum etwas gefährlicher als der ZOM. Natürlich bleibt es jedem selbst überlassen, wie er den Spielmacher gestaltet.

 

Mein Tipp: 179cm, 90kg als ZOM - Masse mit Klasse! Die Größe hilft dabei, zweite Bälle zu gewinnen und mit der Eigenschaft Geschicktes Dribbling kann man die Bewegungsdefizite zumindest etwas ausgleichen. Da einem aber bei der Größe schnell mal die Puste ausgehen kann, ist die Zweite Luft nicht verkehrt. Um den Ball zudem auch gut entgegennehmen zu können und dann den Ball schnell weiterzuverteilen, sind die Schicken Schlenzer auch wichtig. Wenn man es zudem noch schön spielen will, eignen sich die Flair-Pässe. Aus persönlicher Vorliebe zum Schießen nehme ich auch gerne den Power-Freistoß mit. Schließlich ist der ZOM als Spielmacher der einzige Freistoßspezialist unter allen Virtual Pros. Man kann aber auch beispielsweise die Angeschnittenen Schüsse mitnehmen, um den Abschluss etwas zu verbessern.

 

In der nächsten Episode gehe ich auf den Stürmer ein! Das wird gleichzeitig mein letzter Guide zu #SkilleDeinenPro werden. Wenn Ihr Wünsche zu der Position habt, lasst mir diese gerne zukommen. Freiwillige können mir gerne ihren ST soweit schon mal verraten! Dafür könnt ihr in den Kommentaren einfach Euren Spielertyp, Eure Größe und Euer Gewicht posten. Ihr werdet dann im nächsten Artikel erwähnt. 


  • 7 Kommentare
  • 18.04.2016 um 18:00


Bild
Cheddo 20.04.2016 um 23:28
RS Vorbereiter 1,73 cm 90 kg
Bild
KingHupe 20.04.2016 um 22:15
RS vorbereiter mit 176cm 81kg
Bild
Paddy 20.04.2016 um 17:45
ST mit 186/91 Kg; Nein nicht (nur) wegen den Kopfbällen :,D
Bild
maexville 20.04.2016 um 16:51
https://www.youtube.com/watch?v=92XrLq6yt-k
Bild
DanJun84 20.04.2016 um 16:50
ST spiele ich mit 173 und 90 kg als Torjäger
Bild
maexville 20.04.2016 um 16:48
Morpheus tanzt halt wieder komplett aus der Reihe...
Bild
AriGold 20.04.2016 um 15:00
Schönes Ding, danke für die Mühe!
Kontakte
Alle User (48 online)